Bernhard Bauer wurde am 11.3.1973 in Schwaz geboren und ist in Landeck in Tirol aufgewachsen. Bei einem schweren Autounfall erleidet er 1976 ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und ist seitdem spastisch gelähmt. Er sitzt im Rollstuhl, kann sich verbal nicht äußern und kommuniziert deshalb mit seinen Augen. Trotzdem nimmt er besonders engagiert und mit viel Humor am Geschehen in seinem sozialen Umfeld teil. Über das Förderzentrum Elisabethinum des seraphischen Liebeswerkes in Axams beginnt er als Achtjähriger spielerisch die dunklen und schönen Momente seines Lebens zu verarbeiten. 

 

Bernhard Bauer malt seit seinem zehnten Lebensjahr und er schafft seine Werke nur mit seiner linken Hand mittels Spezialpinsel. Er verwendet selten dunkle Farben wie schwarz, grau oder braun, ein Markenzeichen durch welches sein Stil erkennbar wird. Durch dieses „Verweigern“ der dunklen Farben ergeben sich Farbkompositionen von erfreulicher Frische, die uns im Betrachten der Bilder an Bernhard Bauer´s Lebensfreude teilhaben lassen.

 

 

Seit 1995 lebt Bernhard Bauer im Haus Franziskus in Innsbruck, eine Einrichtung des seraphischen Liebeswerkes der Kapuziner. Er arbeitet seit 2008 in der dortigen Crea-reha8  „Kunst und mehr“ unter der Leitung von Angelika Freiberger und wird ebendort in seiner Funktion als Künstler von seinem Malassistenten  Robert Tribus  1x wöchentlich begleitet.

 

 

Einzelausstellungen

 

2002  Gym-Galerie Landeck 

2003 Atelier Karrnerwaldele Landeck 

2007  Kunstraum Pettneu

2011 Atelier Heidi Holleis Jenbach

2014  "Berührungen" Atelier Karnerwaldele Landeck

2014  "Plejaden" Kongresshaus

2016  "Cosmische Horizonte" Kulturbäckerei  Innsbruck

 

 

 

 

 

Gemeinschaftsausstellungen

 

2002  DENGL Galerie Reutte

2003  HTL Innsbruck

2006 Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck

2011  Kunststraße Imst

2012 Galerie im Messnerhaus Untermieming „DADA“

2012  HTL Galerie Innsbruck

2012  Teilnahme am österreichischen Kunstpreis Simultania

2013  „urban spricht kunst“ am Franziskanerplatz in Innsbruck

2013   Teilnahme am österreichischen Kunstpreis Simultania

2014  „Einzigartig“ im Vierundeinzig in Innsbruck

 

 

Ausstellungen zusammen mit Prof. Gerald K. Nitsche

 

2002 Schneidertempel und Galerie St. Georg, Istanbul

2003  Handelskammer Landeck

2003 Längenfeld

2004 Schneidertempel und Galerie St. Georg, Istanbul

2007 Galerie im Messnerhaus Untermieming

2016  Wien